1. Gebot - Die wichtigste Priorität

9. September 10Uhr

Was ist das Höchste Gut in Ihrem Leben?
Wir Menschen sind gut darin "Götzen" zu basteln. Mit Götzen können wir heute alles benennen was uns Menschen in eine selbstverschuldete oder aufgezwungene Abhängigkeit hineinführt.
Das erste Gebot soll das Volk daran erinnern: Wer Gott ist und sein Handeln. Es erinnert daran, dass Gott sein Volk von der Gefangenschaft in die Freiheit führte. Genau das bietet uns Gott an, wenn wir alle "Götzen" bei Seite lassen und Gott als Wichstigste Priorität in unserem Leben setzten.

2. Mose 20, 2-6

Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus der Knechtschaft, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

Zum Nachhören

Die wichtigste Priorität - Hanspeter Nufer